BISHERIGE VERANSTALTUNGEN

 

Zwischenspiel

5 Jahre   Fünfzehnwochen

die  20. Ausstellung

Schilder und Plakate



FINISSAGE   mit    CALL ME DAGMAR    Singer-Songwriter


Am Außenrand des Kunstbetriebes

bietet der Ausstellungsraum Fünfzehnwochen

lokalen Kunstschaffenden

- seit 5 Jahren -

Raum und Fenster

zu ihrer und für ihre nahe Umgebung.

-> Edition

 

 

 


MARTIN PLETOWSKI

  TÜCHER UND PAPPEN

Malerei



Martin Pletowskis Malerei scheint wie aus der Hüfte geschossen

- und trifft stets exakt auf Punkt und Farbe.

 

Die Konsequenz mit der der Meisterschüler von Alfonso Hüppi seine Freiheit und Unabhängigkeit fröhlich ins Bild bringt, die Geschwindigkeit mit der er, scheinbar stets entspannt und beglückt vom virtuosen Tun mit Pinsel und Farbe, seine malerischen und konzeptionellen Lösungen hervorbringt, wirken schneller als jeder grüblerische Schatten.

 

Der einzigartige Augenblick verwirklicht sich dem Blick des Auges auf Martin Pletowskis Gemälde.

 

'Ach, ja,' hört man ihn gern über seine Werke sagen, 'das war in der Innenstadt. Das Licht und die flimmernden Barrieren fand ich interessant. Das hab ich dann im Atelier gemalt.'

 

Oft kann man die tiefe Ernsthaftigkeit kaum glauben, mit der Martin Pletowski auf dem schmalen Grad zwischen Freiheit und Willkür seine unterschiedlichsten Malgründe verarbeitet. Doch nichts zeigt seine stabile Haltung im und zum Leben deutlicher als seine Malerei.

-> Edition

 

 

 

 ULRIKE KESSL

  LAMPEN-FIEBER

Textile Installation

Mirjam Neuling begann als Musicaldarstellerin

und hat ihre Wurzeln nun im Zeitgenössischen Tanz,

im NewDance und BodyMindCentering

- sie macht Floorwork, Animal Flow und 

  arbeitet mit 'Schwärmen' und 

  Kontaktimprovisation.

 

Ulrike Kessl zeigte im Ausstellungsraum Fünfzehnwochen am Apostelplatz in Gerresheim ihre textile Installation 'LAMPEN-FIEBER'. 12 'Gipslinge' stellen die Edition zur Ausstellung.

 

In Ulrike Kessls skulpturalen, oft textilen Arbeiten überrascht gewohntes Material in bis dahin unbekannter Gestalt. Dem Gebrauchs-kreislauf entnommen, zeigen ihre Installationen mitunter verblüffende Dynamik in Form und Farbe - können allerdings auch Ruhe, Gelassenheit und Entrückung ausstrahlen. In ihrer fragil wirkende Standhaftigkeit und der Unbeirrbarkeit ihrer Präsenz vermitteln Ulrike Kessls raumgreifende und -bildende Skulpturen Entschlossenheit und Zuversicht.

-> Edition

 

 

 

verfasst von Manuel Ruf

anlässlich der Ausstellung  'mit Haut und Verstand'

von Athena Isabella Rombach und Benita Thisbe Tauer

 

 

 

 ATHENA ISABELLA ROMBACH

 und

 BENITA THISBE TAUER

 

mit Haut und Verstand

 Installation und Video

Studienarbeiten der Baukunstklasse

Kunstakademie Düsseldorf 2021/23

 


-> Edition

 

 

 

 

Freitag    19.05.2023

Kunstgespäch

mit Christian Deckert und Birgit Huebner


 

 

Sonntag    14.05.2023

zur Kunstmeile Gerresheim spielten

Christiane Sauer und Anja Kämmerling


     Edition zur Ausstellung        RAUMZEICHNUNGEN       8 Originale

-> Edition

 

 

Freitag    20.01.2023

Kunstgespäch + Filmvorführungen + Finissage

mit Markus Kottmann und Christian Deckert

 

Zwischenspiel

Freitag    23.09.2022   

KUNSTGESPRÄCH

mit Frau Dr. Maria Müller-Schareck und Thomas Kohl


 In Erinnerung an

DOROthee BÜSSE

- Gründerin von Haltepunkt Düsseldorf-Gerresheim e.V. - 

viel zu früh verstorben am 27.01.2022

20. Mai bis 4. Juni 2022

 

 

KÜNSTLERGESPRÄCH

13. 04.22      UTA SCHOTTEN

sprach mit den  ANWESENDEN  zu ihrer Ausstellung

 

ZWISCHENSPIEL


 

KÜNSTLERGESPRÄCH

vom 19.11.21 zwischen  Uwe Priefert  und  Dagmar Wirts - Musikerin

Eröffnung durch ein Grußwort der Bezirksbürgermeisterin Maria Icking

 

Zwischenspiel :  ARTWALK

 

Die Kuratorinnen des ARTWALK

Inken Hesken und Christina von Plate vom Kulturkreis Gerresheim


 

Künstlerinnengespräch

 

zwischen Katharina von Koschembahr

und Dr. ANNETTE KRAPP

- Kunsthistorikerin, Leiterin Kunstvermittlung

Landesstiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck

 vom 28. August 2021

 

Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys fand ein Künstlergespräch statt zwischen Uwe Piel und Günter Graf, Kommilitone aus der Beuys-Klasse.

Es spielten Michaela Bögner, Flöte, und Karl-Heinz Wehnert, Gitarre.

 

-> Video 'Uwe Piel: Ausstellung'

     von Student*innen der Abteilung Bildungsforschung der HHU 

In seiner Ausstellung SEIN UND SCHEIN in Fünfzehnwochen

spricht Uwe Piel über sein Werden als Künstler und seine Zeit in der Kunstakademie Düsseldorf bei seinem Meister Joseph Beuys.

 

 Zum 15. Atelier-Rundgang der

KUNSTMEILE GERRESHEIM

am 9. Mai 2021 war die Ausstellung SEIN UND SCHEIN

durch die großen Fenster zu sehen. 

UWE PIEL

- Meisterschüler von Joseph Beuys  1972 - 

5. Februar 2021 bis 21. Mai 2021

Raummalerei

-> Ausstellungen                                       

-> Editionen                                     

-> Uwe Piel

2. Oktober bis 15. Januar 2021

Raum- und Lichtbilder

-> Editionen                          

-> Arbeiten der Ausstellung      

-> Katharina Veerkamp

 8. Mai 2020

KÜNSTLERGESPRÄCH

Zwischen ANKE LOHRER, NIELS BOVRI

und CHRISTOPH KOHL

Leiter Märkisches Museum Witten

 

Niels Bovri vollendet seine Klanginstallation zu Anke Lohrers Arbeiten bei der Eröffnung live

Anna Schiller präsentiert das Buch 'Dancing with Mr. D'.

Tod in Pop-musik und Kunst

u.a. mit einem Essay von Ankel Lohrer


Ausgefallen wegen Corona ...

27.09.2019  bis  17.01.2021

          Wand- und Fensterbilder            

-> Pleti & Kreti                                                                                                                     

 15.11.2019  

KÜNSTLERGESPRÄCH zwischen PLETI & KRETI

( Martin Pletowski und Christan Deckert )

23. August  2019

KÜNSTLERGESPRÄCH

zwischen BIRGITTA THAYSEN und

GABRIELE CONRATH-SCHOLL

Leiterin der Photographischen Sammlung der SK-Stiftung Köln

  7. Juni 2019

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

durch den Bezirksbürgermeister

KARSTEN KUNERT

19. Mai 19

Kunstmeile Gerresheim 2019

und FINISSAGE der Ausstellung VENUS von Thomas Kohl.

 9. Mai 2019 

KÜNSTLERGESPRÄCH

zwischen THOMAS KOHL 

und Prof. HARALD KUNDE

- Direktor Museum Kurhaus Kleve,

Gastprofessor am Institut für

Kunstgeschichte der RWTH Aachen

 

       27.März 2019

BUCHVORSTELLUNG

VERFÜCHTIGUNG DER EBENE

mit 75 Abb. der Bilder von THOMAS KOHL und

5 Texten von TILMAN SPENGLER zu Bildern und Person.

Verlag Klinkhardt & Biermann, erschienen am 20. März 2019  

    

  27.März 19    

Künstlergesprächmit 18 Schüler*innen des Q1 Kunstkurses

des Marie-Curie-Gymnasiums, Gerresheim

 

 1. Februar 19

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Thomas Kohl

VENUS

durch die Bürgermeisterin

Klaudia Zepuntke


Fünfzehnwochen Ausstellungen

auf dreiunddreißig Quadratmetern

am Apostelplatz

in Düsseldorf-Gerresheim

neben dem Zigarettenautomaten

 

  Förderer